Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 2 - 17.01.2019

Veranstaltungsbericht: DGB Senioren Herne diskutieren über „Die Neue Rechte in Europa und Deutschland“

Die Senioren des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) in Herne sind erfolgreich ins Veranstaltungsjahr 2019 gestartet.

Los ging es Gestern mit einer spannenden Vortrags- und Diskussionsveranstaltung in der ver.di Geschäftsstelle Herne zum Thema „Die Neue Rechte in Europa und Deutschland“.

Das Einstiegsreferat hielt der Publizist und Soziologe Andreas Kemper der sich mit Publikationen wie „Euro-Rebellion : Alternative für Deutschland und Zivile Koalition e.V.“, „Familien- und geschlechterpolitische Positionen der AfD : eine Expertise“ oder „Sarrazins Correctness : Ideologie und Tradition der Menschen- und Bevölkerungskorrekturen“ einen Namen gemacht hat. Aktuell arbeitet er an einer weiteren Publikation zum AfD Rechtsaußen Björn Höcke.

Die Anwesenden 25 jungen und alten Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter hörten eine ganze Stunde aufmerksam dem spannenden Vortrag von Kemper zu. Hierbei ging es unter anderem um die verschiedenen Rechten Parteien in Europa und wie sie vernetzt zusammenarbeiten. Diese haben in den letzten Jahren zunehmend Regierungsverantwortung übernommen, und verändern die politische und gesellschaftliche Stimmung in ihren Ländern wie in Ungarn, Österreich oder Italien. Sie verändern aber auch das Klima im restlichen Europa kurz vor den Wahlen zum Europaparlament.

Anschließend legte Kemper seinen Fokus auf die Rechten Strömungen in Deutschland und hier vor allem die AfD. So kamen aktuelle Ereignisse wie die Beobachtung von Teilen der Partei durch den Verfassungsschutz ebenso zu Wort, wie die Geschichte und Entstehung, die Kontakte zu Rechtsextremen Gruppierungen, aber auch die Konflikte zwischen den verschiedenen Strömungen innerhalb der Partei.

Zum Schluss berichtete Kemper aus seiner aktuellen Arbeit zu Björn Höcke, dessen rassistische und menschenverachtende Ansichten, nach Ansicht von Kemper, häufig und fälschlicherweise in der Öffentlichkeit verharmlosend als „National-Konservativ“ bezeichnet werden.

Anschließend hatten die Anwesenden Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter viele Fragen an den Referenten.

Die Veranstalter zeigten sich von der großen Resonanz und Beteiligung bestätigt, dass sie das richtige Thema gewählt haben. „Wir müssen die Menschen in Herne vor der Europawahl darüber aufklären, was wir Europa auch zu verdanken haben und was auf dem Spiel steht, wenn diese Rechten Kräfte an Stimmen und Kraft in Europa gewinnen.“ So der DGB Vorsitzende in Herne Eric Lobach.

Mit Blick auf die deutsche und europäische Geschichte betont der Sprecher der DGB Senioren Herne Bernd Adamski: „Über 70 Jahre Frieden in Deutschland und Europa sind bei weitem keine Selbstverständlichkeit, wie viele glauben“.

In den kommenden Monaten werden weitere Veranstaltungen zu verschiedenen Themen folgen. Damit die Veranstaltungen tagesaktuell bleibt, wird das Thema der nächsten Veranstaltung erst zu einem späteren Zeitpunkt festgelegt und veröffentlicht.

 

Anhang: Foto der Veranstaltung von Eric Lobach.

Zu sehen sind von Rechts: Andreas Kemper (Referent) und Bernd Adamski (Sprecher der DGB Senioren Herne)

 


Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis

Unsere Pressemeldungen als RSS-Feed

Subscribe to RSS feed
Abonnieren Sie unsere Pressemeldungen als RSS-Feed