Deutscher Gewerkschaftsbund

23.03.2020

1. Mai 2020: Solidarisch ist man nicht alleine - Wir halten Abstand

Solidarisch ist man nicht alleine

DGB

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wie ihr bestimmt schon mitbekommen habt, wird der Maifeiertag in diesem Jahr nicht in der gewohnten Art und Weise stattfinden. Alle Kundgebungen werden von uns bundesweit abgesagt.
Wir nehmen als Gewerkschaften unsere Rolle in der Gesellschaft damit verantwortungsvoll wahr.

Aber das wir auf Kundgebungen verzichten, heißt nicht, das wir auch auf unsere berechtigten Forderungen verzichten. Diese wollen wir auch an dem Tage kund tun, nur eben auf andere Art und Weise.

Wir suchen derzeit zusammen „neue“ Wege, um den 1. Mai „lautstark“ zu begehen. Alle im DGB und auch im Team der Region Ruhr-Mark arbeiten daran. Für Ideen und Anregungen sind wir dabei natürlich offen.  Jetzt zeigt sich gerade die große Stärke der Gewerkschaftsbewegung: Solidarisch ist man nicht alleine!

Insbesondere danken möchte ich auch allen unseren ehrenamtlichen Kolleginnen und Kollegen, die bereits viel Zeit und Arbeit in die Planung  des 1. Mai 2020 gesteckt haben. Diese Vorbereitung war nicht umsonst, sondern wird uns helfen auf dem Weg den 1. Mai 2021 wieder groß zu feiern.

Hier der Link zu der Mitteilung des Bundesvorsitzenden: https://www.dgb.de/themen/++co++bf7debc2-6a90-11ea-a0aa-52540088cada

Bleibt gesund und passt auf Euch auf!

Euer Team des DGB Ruhr-Mark

Stefan Marx

DGB Region Ruhr-Mark

Regionsgeschäftsführer

 

Körnerstraße 43

58095 Hagen

Tel: 02331 386040

 

 

 


Nach oben

Der DGB Ruhr-Mark bei

DGB-Rentenkampagne

Logo Claim DGB-Rentenkampagne: Rente muss für ein gutes Leben reichen
DGB

Direkt zu ihrer Gewerkschaft

gegenblende - das DGB-Debattenportal
DGB/Spiekermann