Deutscher Gewerkschaftsbund

Der 8. März 2016 in der Region

Heute für morgen ein Zeichen setzen!

Logo Frauentag 2016

DGB Frauen

Frauen in Deutschland sind immer häufiger erwerbstätig. Aber fast jede zweite arbeitet in Teilzeit - oft ihr gesamtes Erwerbsleben lang. Damit ist Deutschland im europäischen Vergleich Spitzenreiter. Und wird es wohl auch bleiben: Während Männer weiterhin überwiegend Vollzeit arbeiten, steigt der Anteil an erwerbstätigen Frauen in Teilzeit.

Meistens ist es die Frau, die zusätzlich zur Arbeit für Kind und Haushalt sorgt - für viele Frauen nur mit einem Teilzeit- oder Minijob möglich. Dabei ist vor allem Teilzeit mit wenigen Arbeitsstunden mit Nachteilen verbunden: beim Einkommen, bei der Karriere und der sozialen Sicherung.

Die Frauen in der DGB Region machen sich stark für eine geschlechtergerechte Verteilung der Arbeitszeit und eine eigenständige Existenzsicherung von Frauen über alle Lebensphasen hinweg. Sie zeigen dies in ihren Veranstaltungen zum Internationalen Frauentag 2016.

 

 

Die Gewerkschaftsfrauen in Bochum nehmen auch 2016 den Internationalen Frauentag zum Anlass, um auf ihre Rechte und Forderungen aufmerksam zu machen. Am 5. März (12:00 – 15:00 Uhr) nehmen die Gewerkschaftsfrauen auf Einladung der Gleichstellungsstelle in Bochum mit vielen anderen Frauenvereinen und –verbänden auf dem Bongard-Boulevard an der Draußen-Veranstaltung teil, die in diesem Jahr unter dem Motto „Weltfrauen – Frauenwelten“ steht. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Entlohnung/EqualPay. Frauen haben im Durchschnitt höhere Bildungsabschlüsse als Männer und sind zunehmend auch während der Familienphase berufstätig. Trotzdem werden sie immer noch schlechter entlohnt als ihre männlichen Kollegen und arbeiten oft ungewollt in Teilzeit.  Mit einer Mauer wird symbolisch dargestellt, welchen Hindernissen Frauen im Erwerbsleben ausgesetzt sind Interessante Gespräche bei einem Glas Sekt runden den Tag ab.

Am Sonntag, 13. März laden die Gewerkschaftsfrauen zu einem Mitsing-Matinee „Rock’n Sing“ in den Bahnhof Langendreer ein. Nach dem Grußwort von Gudrun Müller für den DGB Stadtverband Bochum, lassen wir es krachen: Melodien, die jeder kennt, mit Texten, die man gehört haben muss! Rockig, zart und augenzwinkernd spielt Kollektiv WortRock die schönsten Klassiker aus vier Jahrzehnten Rock- und Popmusik mit neuer deutscher Verdichtung. Abrocken und Mitsingen für Alle! (siehe auch unter Termine)
 

Bericht und Impressionen: Ha­ge­ner Ge­werk­schafts­frau­en setz­ten Zei­chen


Nach oben