Deutscher Gewerkschaftsbund

PM - 17.08.2018

Die DGB-Jugend fordert: Leerstände in Herne sollen für kreative Entwicklung genutzt werden

Die DGB-Jugend in Herne begrüßt die Bemühungen des Oberbürgermeisters, Herne zu einer Studentenstadt aufzuwerten. Neue Wohnquartiere für Studis – vor allem der Bochumer Hochschulen – würden Herne attraktiv machen. Doch sollte Dudda es nicht dabei belassen, die U35 als einzigen Standortfaktor der Stadt zu betrachten. Das Ziel muss sein, das Leben in Herne für Studierende interessant zu machen. „Frei nach dem Motto: Studieren in Bochum, Leben in Herne“, meint DGB-Jugendbildungsreferent Philipp Siewert. „Wir möchten Herrn Dudda das Angebot machen, ihn auf diesem Weg zu unterstützen.“

Daher fordert die DGB-Jugend die Schaffung von Freizeitangeboten und Kreativflächen in Herne-Mitte. Die vielen Leerstände in der Stadt könnten bspw. dazu genutzt werden, jungen Musikern und Bands Probe- und Auftrittsmöglichkeiten zu bieten. Gleichzeitig darf es keine ausschließliche Konzentration auf Herne-Mitte geben. Die DGB-Jugend begrüßt die Verlängerung des Kinder- und Jugendtreffs „Am Pütt“ als tolles Beispiel der Zusammenarbeit von Ehrenamt und Stadt, die sich nicht nur auf die Stadtmitte konzentriert.

„In Herne stehen viele Gebäude leer. Herne ist ein Möglichkeitsraum“, so Siewert weiter. „Wenn Herne zur Schlafstadt am Rande Bochums wird, wird keine positive Entwicklung von Dauer sein. Es darf nicht nur Gründe geben hier zu wohnen, sondern es müssen Gründe geschaffen werden, in Herne zu leben.“ Die schwierige Arbeitsmarktsituation in Herne (nur für jeden zweiten Bewerber gibt es einen Ausbildungsplatz) spricht nicht für Herne. Daher müssen Lebensqualität und Freizeitmöglichkeiten dazu führen, dass die U35 nicht nur in eine Richtung fährt.

Die DGB-Jugend Herne wird sich gemeinsam mit den Falken beim KAZ-Open-Air am 25. August im Skatepark Hibernia für das Thema einsetzten. Zwischen den Ständen der beiden Organisationen werden die Besucher dazu aufgerufen, die Vor- und Nachteile verschiedener Flächen in Herne auf Bodenplanen zu markieren.


Nach oben
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis

Unsere Pressemeldungen als RSS-Feed

Subscribe to RSS feed
Abonnieren Sie unsere Pressemeldungen als RSS-Feed